Drachenblut Harz - Daemenorops Draco

Im Schutz des Drachens

Da Drachenblut einen intensiven, rötlichen Rauch entwickelt, ist es eher in Räucher-Mischungen zu empfehlen.

Das rote Drachenblut-Harz stammt von der Drachenblut-Palme, einer urweltlich anmutenden Baumgestalt.

Dieser Räucherstoff ist sagenumwoben und wird oft mit mythologischen Gegebenheiten in Zusammenhang gebracht. Unverwundbarkeit und Zauberkräfte werden dem ihm nachgesagt. Es wird in Schutz- und Reinigungsmischungen verwendet. Zudem soll es die reinigende Wirkung von Weihrauch verstärken. Auch Liebesmischungen rundet der Duft von Drachenblut zusammen mit Sandelholz harmonisch ab.

Am Anfang war der Rauch
Schon zu Urzeiten wurden verschiedene Pflanzenteile geräuchert. Man räucherte um die Götter zu ehren, um sich vor Krankheiten und bösen Geistern zu schützen und um ganz allgemein eine angenehme Atmosphäre zu erzeugen.

In der heutigen Zeit wurde das Räuchern für das allgemeine Wohlbefinden wieder entdeckt. Mit Räuchern kann man sich wunderbar entspannen und dem Alltag für kurze Zeit zu entfliehen. Für fast alle Lebensbelange ist ein “Kraut” gewachsen: Man kann räuchern zur atmosphärischen Reinigung von negativen Schwingungen, zum Schutz vor schlechten Energien, zur Stärkung und Vitalisierung, zur Meditation, inneren Einkehr und Entspannung, als Seelenbalsam und Tröster, zur Verführung der Sinne und für vieles mehr. Oder sei es ganz einfach damit man beim Räuchern in der Welt der zauberhaften Düfte verweilen kann.

Räuchern ist viel einfacher als man zuerst denkt, da es verschiedene Anwendungs-Möglichkeiten dazu gibt. Sie finden alles was es braucht sowie eine aussührliche Anleitung unter Wie Räuchern in unserem Online-Shop und natürlich beraten wir Sie auch gerne persönlich.

Beifuss und alles was es zum Räuchern braucht finden Sie in unserem Online-Shop www.duftoase.ch